- Annabad - Das Freibad im Herzen des Herman-Löns-Park -
geschichte
- Annabad - Das Freibad mitten im Hermann-Löns-Park -
Home Lage & Anfahrt Zeiten & Preise Leistungsnachweis Termine Infos Personal Polizei SV
1937   Dr. Menge eröffnet am 16. Juni das „Volksbad Kleefeld“.  1945   Nach dem Krieg ist das Bad zunächst nur zur Nutzung durch die Engländer freigegeben. Die Kleefelder kletterten über die Zäune! 1954   Die Stadt gibt das "Annabad" für die Bevölkerung frei. 1965   Um ein (Bezirks-) Hallenbad soll das Annabad erweitert werden. Doch 1966 wird die bereits abgeschlossene Planung verworfen. 1969   Das Annabad bekommt eine Schwimmbeckenheizung 1970   Das Bad wird in Kleefelder Bad umbenannt. Doch der Name "Annabad" bleibt in aller Munde - also ein Bad mit zwei Namen. 1975   Bei einem Feuer werden große Teile des Hauptgebäudes zerstört. Brandursache unbekannt.  1988   Die Stadt übergibt die Betriebsführung des Bades in private Hände. 1995   Eine Bürgerinitiative rettet das marode Bad vor der Schließung. 1996   Gegen starke Konkurrenz setzt sich der PSV durch und wird neuer Betreiber des Kleefelder Bades. Der Vertrag läuft zunächst über 10 Jahre. 2004   Das Annabad wird in das Verzeichnis der Baudenkmale aufgenommen. 2005   Der Polizei-Sportverein feiert die 10. Saisoneröffnung. 2007   Der Betriebsführungsvertrag wird um 15 Jahre(bis 2022) verlängert. 2007   Das Bad wird an das Fernwärmenetz der Stadt Hannover angeschlossen. 2010   Ende April eröffnet der Polizei-Sportverein seine 15. Saison im Annabad. 2012   Das Annabad wird 75 Jahre alt - inzwischen mit allem Komfort ausgestattet aber trotzdem weiterhin mit nostalgischem Charakter. 2011   Dank einer Großspende wird der Umkleidetrakt um 10 m erweitert. Die Schwimmabteilung richtet sich einen Clubraum ein. 2015   Im 20. PSV-Jahr wird das unbeheizte Nichtschwimmerbecken grundsaniert und mit Folie ausgelegt. 2017   Der 80. Geburtstag des Annabades wird mit einem musikalischen Frühschoppen gefeiert.
Chronik des Annabades - mit Nostalgie-Fotos
Eröffnung des "Volksbades Kleefeld" am 16. Juni 1937: